Ludger Weß

Schreibt seit den 1980er Jahren über Wissenschaft, vorwiegend Gen- und Biotechnologie. Davor forschte er als Molekularbiologe an der Universität Bremen. 2006 gehörte er zu den Gründern von akampion, das innovative Unternehmen bei ihrer Kommunikation berät. Sein berufliches Engagement in der Biotechnologie-Industrie, seine Skepsis gegenüber den Segnungen der Bio-Landwirtschaft und sein Eintreten für Vernunft in der von "Chemie und Genen" verseuchten öffentlichen Debatte bringen dem "Monsanto-Knecht" regelmäßig den Vorwurf des Lobbyismus ein ("Lüge, Hetze, Verdrehungen"). 2017 erschienen seine Wissenschaftsthriller "[Oligo]" und "[Vironymous]" bei Piper Fahrenheit. Ludger Wess kommentiert hier privat.


Homöopathie wird vegan

Der Markt für homöopathische Präparate in Deutschland boomt. Jetzt möchten auch indische Konzerne davon profitieren. Einer bietet vegane Globuli, die auch Ayurveda integrieren. Das könnte ein neuer Trend werden.

Und die Erde ist doch flach!

Mit der Europäischen Chemikalienagentur ECHA hat nunmehr die fünfte internationale Fachagentur geurteilt, dass das seit Jahrzehnten genutzte Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat nicht krebserregend ist. Für die Gegner des Mittels zählt eine wissenschaftliche Bewertung jedoch nur dann, wenn sie die eigene Meinung stützt.

Ich esse kein Bio mehr (2)

Verbraucher essen Bio, weil sie glauben, es sei gesünder und eine moralisch überlegene Form der Landwirtschaft. Doch nimmt man die Behauptungen Punkt für Punkt unter die Lupe, bleibt vom Heiligenschein nichts übrig.

Mit freundlicher Unterstützung von johannesdultz.com