Wasser ist zum Waschen da Emily/Wikipedia/CCBYSA

Stoppt das Nudging im Hotelzimmer

Auf die Umwelt achten ist schön, moralisch genudgt werden ist nicht cool.

Deutschland ist ein wasserreiches Land. Man muss hier kein Wasser sparen, im Gegenteil: Weil das Wassersparen mittlerweile zum Volkssport geworden ist, sammeln sich Dreck und Schlick in unseren öffentlichen Wasserrohren, bis zur Verstopfung. Und so kommen die Stadtwerke hierzulande immer wieder in die absurde Situation, sauberes Wasser durch die Rohre jagen zu müssen, damit genau das eben möglichst nicht passiert. Die Kosten für diesen zusätzlichen Verbrauch werden natürlich an die Haushalte weitergegeben, irgendwie müssen die Stadtwerke ja auch zu ihrem Geld kommen. Man hat also potenziell weniger Komfort (weil bspw. die Duschköpfe nicht genug Druck aufbauen), tut damit aber genau nichts für die Umwelt und spart noch nicht einmal Geld. Das ist soweit auch schon alles bekannt.

Hotels treiben das Spiel mit dem schlechten Gewissen allerdings auf die Spitze. In quasi jedem Bad eines jeden Hotelzimmers, sei es nun Budget oder Luxus, hängt ein Schild, das ungefähr so tönt: „Denken Sie an die Umwelt und verwenden Sie Ihr Handtuch nicht nur einmal. Ihre Kinder und der Regenwald werden es Ihnen danken.“

Na gut. Vielleicht ist der letzte Satz ein wenig übertrieben. Aber darum geht es gar nicht. Der eigentliche Punkt ist, dass die Hotelbetreiber sowas nicht aus Liebe zur Umwelt schreiben. Die Aufforderung, Handtücher mehr als einmal zu benutzen, hat einen sehr banalen, nachvollziehbaren Grund: Es soll Arbeitszeit eingespart werden. Jedes Handtuch, das einmal weniger gewaschen werden muss, spart Arbeitszeit und damit Geld.

Nun ist natürlich nichts dagegen zu sagen, dass ein Unternehmen versucht, seine Kosten zu optimieren. Nicht in Ordnung ist es allerdings, den Gästen ein schlechtes Gewissen zu machen und so zu tun, als hätte dieser eingesparte Waschvorgang irgendeinen anderen höheren Nutzen. Um die Welt zu retten, braucht es leider etwas mehr. Es macht aus den oben genannten Gründen keinerlei Unterschied, ob das Handtuch im Hotelzimmer jeden Tag oder nur alle zwei Tage ausgetauscht wird. Wir werden moralisch genudgt, und das ist nicht cool.


Tagged: , ,



Sozialdemokrat, anderen Argumenten und Ideen gegenüber zugänglich. Bekämpft ab und an den Liberalen in sich. Lebt in Mannheim. Hat Geschichte, Germanistik und Theologie studiert.


Mit freundlicher Unterstützung von johannesdultz.com