Alma Traube

Der Schlaf der Vernunft, das wusste schon Goya, gebiert Ungeheuer. Daher schläft sie nicht, sondern liest. Und weil das (fach-)literarische Spektrum nicht nur Schönes, sondern auch Schreckliches beinhaltet, gibt es hier abwechselnd Schön-Schreckliches zu lesen. Anders ist die Welt kaum zu verstehen.