Gideon Böss

Zuletzt erschien von Gideon Böss das Buch "Schatz, wir werden reich (vielleicht) - Ein Paar und 20 Anläufe zum großen Geld"


Das Internet, Werkzeug der Populisten

Dass mit Donald Trump ein entgrenzter Mobber das Weiße Haus verlassen muss, ist eine gute Sache. Wer aber glaubt, dass nun auch Gehässigkeit, Niedertracht und Bosheit in der Politik spürbar nachlassen, dürfte sich irren. Die politische Auseinandersetzung wird immer unversöhnlicher.…

Fledermäuse gibt es gar nicht

Ein Virus ist nie allein. Es wird immer von Verschwörungstheorien begleitet, diesem ewigen Schatten jeder Katastrophe, jeder sozialen Umwälzung und jeder revolutionärer Großtat der Menschheitsgeschichte. Dabei fällt auf, dass sich Virus und Verschwörungstheorie in ihrer Art der Verbreitung erstaunlich ähneln.

Impfgegner, die deutschen Kreationisten

Deutschland wirkt heute auf den ersten Blick deutlich weniger religiös als noch vor fünfzig Jahren, aber dieser Eindruck täuscht. Das religiöse Denken tritt nur in anderen Formen auf, aber es ist weiterhin wissenschaftsfeindlich, dogmatisch und sendungsbewusst: etwa in Gestalt des…

Tel Aviv statt Auschwitz

Die neuste hilflose Idee im Kampf gegen den Antisemitismus: Jeder Deutsche und jeder Migrant soll einmal im Leben ein KZ besichtigen. Das ist perfide und nutzlos. Die Leute sollten lieber nach Tel Aviv reisen, statt nach Auschwitz.

Wo bleibt die #MeJew-Debatte?

Die Reaktionen auf die Vorfälle der letzten Tage sind anders als bei #MeToo. Obwohl Juden die antisemitische Gewalt klar sehen, die hinter der Demonstration in Berlin steht, wird dieses Ereignis in den Medien eher akademisch-abstrakt behandelt.