Hannes Stein

Hannes Stein, geboren 1965 in München, aufgewachsen in Salzburg, hat lange in Schottland, länger in Israel und am längsten in Hamburg und Berlin gelebt. 2007 in die Vereinigten Staaten ausgewandert, seit 2012 amerikanischer Staatsbürger. Verheiratet, ein Kind. Kulturkorrespondent der "Welt" und WamS" in New York. Bei KiWi erschienen seine Romane "Der Komet" und "Nach uns die Pinguine".


Trump verstehen

Der Präsident sei "gewiss nicht irrational", schrieb unser Autor Bernd Rheinberg. Hier der Widerspruch: Es gibt sieben Konstanten, von denen keine irgendwas mit Rationalität zu tun hat.

Lynchjustiz

Die Trump-Katastrophe richtet nicht nur Schäden an, sie bringt auch manchen unbeabsichtigten Kollateralnutzen mit sich. So werden die Amerikaner durch sie gezwungen, sich den Schattenseiten ihrer Geschichte zu stellen.