Nein, es war kein Erdrutschsieg der Demokraten. Ja, die Bananenrepublikaner haben den Senat gehalten und ihre Mehrheit dort vielleicht sogar ausgebaut. Nein, dem Demokraten Beto O´Rourke ist es leider nicht gelungen, den Stinkstiefel Ted Cruz in Texas zu besiegen. Ja, auch Andrew Gillum und Stacey Abrams haben verloren. Nebbich!

Und doch: Von nun an gibt es wieder eine demokratische Kontrolle. Das Repräsentantenhaus kann seine schützende Hand über den amerikanischen Patrioten Robert Mueller und seine Untersuchung der Russlandkontakte der Firma “Trump, Soehne und Co.” halten. Außerdem kann es Trump zwingen, seine Steuererklärung herauszurücken. Seit der Wahlnacht des 6. November hat die amerikanische Republik wieder eine Chance, sich zu berappeln. Vielleicht – ich wage kaum, das hier hinzuschreiben – neigt sich die Herrschaft der bösen, alten, weißen Männer tatsächlich ihrem Ende zu.

Lesen Sie auch: Warum die Republikaner gewinnen werden