Staat ohne Gott

Zum Wesenskern einer rechtsstaatlichen Demokratie gehört es, dass Menschen die Freiheit und das Recht haben, zu glauben, was sie wollen. Für eine offene Zivilgesellschaft gilt: Der Bürger darf seinen Gott – oder mehrere Götter haben. Der Staat aber muss gottlos sein.

Fridays for Future: Wir haben ein Problem!

Die Corona-Krise hat die Klimakrise in die zweite Reihe verdrängt. Die Fridays-for-Future-Bewegung weiß nicht recht, wie sie damit umgehen soll. Mal fordert sie in einem Notstands-Aufruf den großen Systemwechsel, mal mobilisiert ihr deutsches Gesicht Luisa Neubauer zum Generationenkampf. FFF hat ein Problem. Aber das kann man lösen. Unsere Autorin macht…

Sex aus der Wundertüte

Sex in allen Varianten und in aller Deutlichkeit, das zeichnet seit fast 40 Jahren das Jahrbuch „Mein heimliches Auge“ aus. Verlegerin Claudia Gehrke erschafft immer wieder aufs Neue ein originelles Sammelsurium der Erotik. Ellen Daniel und Michael Miersch sprachen mit ihr über schlechte Pornographie, neue Scham und alte Griechen.

City on the Hill: The Elephant in the Test

Der amerikanische Rechtsstaat steht vor mehreren Herausforderungen: In Oregon gehen Sicherheitskräfte ohne Abzeichen auf Demonstranten los und der Präsident lässt offen, ob er das Wahlergebnis im Herbst anerkennt. Außerdem: Corona-Rekordwerte und ein, wie Hannes Stein und Richard Volkmann finden, überaus ehrliches Interview von Trump.

Grüner Generationswechsel?

Deutschlands Grüne stehen unvermittelt vor einer Zerreißprobe, denn es bahnt sich ein Generationswechsel an. Die Parteiführung hat jetzt die einmalige Chance, zu zeigen, dass sie es mit dem Kernthema der Grünen Partei, dem Schutz der Umwelt, ernst meint und dafür auch bereit ist, auf überkommene Ideologien zu verzichten.

Das Land der neuen Stände

In Brandenburg ist das Gesetz, das die paritätische Zusammensetzung des Landtags sicherstellen soll, fast unbemerkt in Kraft getreten. Es könnte das Tor öffnen für Veränderungen, die Parlamentarismus und Demokratie schwer beschädigen.