Hysterisch gegen „Klimahysterie“

Für eine Jury aus Sprachwissenschaftlern der Technischen Universität Darmstadt ist „Klimahysterie“ das Unwort des Jahres 2019. Wenn die „Anti-Natalisten“ Kinderlosigkeit mit dem Schutz des Klimas begründen und Greta Thunberg explizit zur Panik auffordert, soll das nicht hysterisch sein?

Wann, wenn nicht jetzt?

In vier Wochen beginnen in Iowa die Vorwahlen der Demokratischen Partei in den USA. Trotz Impeachment – um Donald Trump aus dem Amt zu kriegen, wird es auf die Präsidentschaftswahlen im November ankommen. Und auf die Lernfähigkeit der Demokraten. Ein Blick zurück nach vorne.

„Die Neue Elite gibt Normen und Moral vor“

Eliten seien von der Lebenswelt der gemeinen Bürger entkoppelt, abgehoben und selbstgefällig. Eliten, das sind ihrer ursprünglichen Bedeutung nach die Besten der Besten, eine Auslese – und als solche in der Minderheit. Der promovierte Philosoph und Journalist Alexander Grau sieht eine neue Elite, breiter aufgestellt als die traditionelle, politisch und…

Omagate, zum letzten Mal

Es ist schon alles gesagt worden, aber nicht von jedem. Dieser alte Spruch gilt für die „Umweltsau“-Satire im WDR erstaunlicherweise nicht. Es wurde geshitstormed und gestritten, aber ein paar inhaltlich wichtige Punkte sind in der Debatte bisher unterbelichtet. Stattdessen werden Parolen und Schlagwörter bemüht. Deshalb im Folgenden ein paar Anmerkungen…