Tagged Republikaner

Warum ich für Demokratie bin

Amerika hat bewiesen: Demokratie funktioniert. Trotzdem ist es ausgerechnet die amerikanische Legislative, die die Intelligenz der vielen an der Wahlurne gerade mit Verfahrenstricks und fragwürdigen Traditionen blockiert. Unser Mann in New York will, dass sich das ändert, und hält ein flammendes Plädoyer für die Herrschaft der ungewaschenen Massen.

Wann, wenn nicht jetzt?

In vier Wochen beginnen in Iowa die Vorwahlen der Demokratischen Partei in den USA. Trotz Impeachment – um Donald Trump aus dem Amt zu kriegen, wird es auf die Präsidentschaftswahlen im November ankommen. Und auf die Lernfähigkeit der Demokraten. Ein Blick zurück nach vorne.

Der letzte Akt?

Es sieht so aus, als habe Donald Trump endgültig verloren. Doch es ist immer noch nicht sicher, dass diese Schrecken erregende Episode der amerikanischen Geschichte zu Ende geht.

Rotes Land, blaue Städte

Bei den amerikanischen „midterm elections“ im November beträgt die Wahrscheinlichkeit, dass die Demokraten die Mehrheit der Wählerstimmen bekommen, neunzig Prozent. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass sie tatsächlich die Mehrheit der Sitze im Repräsentantenhaus gewinnen, liegt nur bei fünfzig Prozent.