Tagged Antisemitismus

Wo bleibt die #MeJew-Debatte?

Die Reaktionen auf die Vorfälle der letzten Tage sind anders als bei #MeToo. Obwohl Juden die antisemitische Gewalt klar sehen, die hinter der Demonstration in Berlin steht, wird dieses Ereignis in den Medien eher akademisch-abstrakt behandelt. 

Party des Wahnsinns

Im Berliner Kino „Babylon“ haben sich Verschwörungstheoretiker und Israel-Hasser zum munteren Stelldichein verabredet. Kultursenator Lederer zeigt sich zwar entsetzt, hinterfragt aber nicht die öffentliche Förderung für das Kino.

Schuss ins Knie

Die ARD zeigt nun doch die Dokumentation über Antisemitismus – eingebettet in ein Tribunal über die beiden Autoren. Ein skandalöser Vorgang auf Kosten des kritischen Journalismus.

Mit freundlicher Unterstützung von johannesdultz.com