Deana Mrkaja

Deana verbrachte den Großteil ihrer Kindheit im Garten ihrer Großeltern in Sarajevo. Sie findet es schade, dass ihr Nachname nicht auf „ić“ endet. Das Studium der Politikwissenschaft in Berlin und Paris dauerte länger als geplant, doch brachte es sie über Umwege zum Journalismus. Sie war unter anderem für die taz, Focus Online und das ZDF tätig. Als Head of Social Media arbeitete sie für die Berliner Morgenpost und als Senior Audience Development Manager für das Handelsblatt. Daneben realisierte sie in den vergangenen Jahren unterschiedliche freie journalistische Projekte. Sie schreibt als Kolumnistin für die Salonkolumnisten und ist seit Oktober 2018 als Journalistin für Chapter One tätig. Daneben macht sie einen Master in Zukunftsforschung an der Freien Universität in Berlin. Journalistin zu sein, bedeutet für sie den besten Job der Welt zu haben.


Kein schöner Land

Auf den Spuren eines längst vergessenen ehemaligen Kriegslandes im Südosten Europas: Eine Kritik an dem kompliziertesten Regierungssystem der Welt – erschaffen von der Internationalen Gemeinschaft.