Ludger Weß

Schreibt seit den 1980er Jahren über Wissenschaft, vorwiegend Gen- und Biotechnologie. Davor forschte er als Molekularbiologe an der Universität Bremen. 2006 gehörte er zu den Gründern von akampion, das innovative Unternehmen bei ihrer Kommunikation berät. 2017 erschienen seine Wissenschaftsthriller "Oligo" und "Vironymous" bei Piper Fahrenheit. Ludger Weß kommentiert hier privat.


Modernes Kochen – ein Gesundheitsrisiko

Wechselwirkungen durch Chemikaliencocktails aus der Nahrung können unbekannte gesundheitliche Folgen haben, warnen Umwelt- und Verbraucherschützer seit Jahren. Sie wollen jetzt drastische Maßnahmen durchsetzen, weil diese Risiken niemals systematisch untersucht wurden.

Kommt bald eine Strafsteuer für Genforschung?

Mit einem neuen Vorstoß beanspruchen NGOs die Oberhoheit über die Zulassung von Gentechnikprodukten wie Arzneimitteln und Saatgut. Zahlen sollen die Unternehmen der Gen- und Biotechnologie-Branche über eine Art Biotech-Strafsteuer. Über die Verwendung der Mittel wollen Umwelt- und Verbraucherschutzverbände entscheiden.

Ausstieg aus der modernen Pflanzenzucht

Der Europäische Gerichtshof hat eine Entscheidung mit gravierenden Folgen für die Pflanzenforschung getroffen. Der Exodus von Wissenschaftlern beginnt, kleine und mittelständische Saatgutfirmen werden ihre Auslandsmärkte verlieren. Richterschelte ist aber nicht angebracht. Das Problem ist die Politik.

Pflanzenforscher, haut ab!

Von der kritischen Öffentlichkeit unbemerkt, hat die Bundesregierung in der Forschungspolitik eine Bankrotterklärung abgegeben. Statt Fachwissenschaftler um die Evaluierung einer Technologie zu bitten, nimmt sie ein Beraterkonsortium unter Vertrag, das dafür bekannt ist, die Technologie in Bausch und Bogen abzulehnen.