Karl-Hermann Leukert

Diplom-Politologe vom OSI ohne politische Heimat. Im Zweifel ein Extremist der Mitte. Im Hauptberuf Unternehmer. Privat: höflich und zurückhaltend.


Die Friedensrichter

Ein ukrainischer Antisemit und Putin-Fan sollte dieses Jahr den „Aachener Friedenspreis“ bekommen. Daraus wurde nichts. Unser Autor hat sich den Verein näher angesehen, der von seriösen Redaktionen wie das Nobelpreiskomitee behandelt wird. Ergebnis: Es müffelt bei den Friedensfreunden.

Von Aachen bis Zyklon B

Wenn Westdeutsche von Frieden reden, meinen sie meist Krieg. Der ist im Prinzip gut, außer es beteiligt sich der Westen daran. So war es schon beim NATO-Doppelbeschluss, in Israel oder in der Ostukraine. In Aachen hat sich 1988 ein Verein…

Das Herz der Finsternis

Glaubt man der Linkspartei, war Kindesmissbrauch ein reines Westthema, etwa der katholischen Kirche. Dabei waren die Heime der DDR für viele Kinder und Jugendliche – besonders aus unangepassten Familien – eine Hölle, die bis heute weitgehend beschwiegen wird.

Stinkhöfel

Es gab mal so etwas wie einen Knigge für den Umgang mit Andersdenkenden. Man blieb in der Sache hart, aber im Ton höflich, mit einem Schuss Ironie. Nicht so jedoch Joachim Nikolaus Steinhöfel. Der operiert am liebsten giftig und laut.…

Libysches Roulette

Der Begriff „Rettung“ ist zu einer subjektiven Auslegungsfrage geworden. Je nach politischem Standort kann man plötzlich dafür oder dagegen sein. „Die Zeit“ macht daraus sogar eine hippe „Pro & Contra“-Geschichte: Hey, ist Rettung cool – „oder soll man es lassen?“