Stefan Laurin

Stefan Laurin mochte schon als Kind nicht, wenn andere ihm sagten, was er tun soll und was nicht. Laurin wohnt in Bochum und arbeitet als freier Journalist unter anderem für Die Welt, Die Welt am Sonntag, die Jüdische Allgemeine, die Jungle World und Correctiv. Nebenbei ist er Herausgeber des Blogs Ruhrbarone und legt sich mit allen an, die Spaß daran haben, anderen Menschen ihre Freiheit zu nehmen.


Die Traum-Muslima

Lamya Kaddor ist eine Muslima, wie sie sich Politik und große Teile der Mehrheitsgesellschaft in Deutschland wünschen: religiös, aber nicht fundamentalistisch, offen, liberal, engagiert und Verfassungspatriotin. Doch Kaddor ist ein Medienphänomen, ihr Einfluss auf die muslimische Community begrenzt.

Die Krise der Städte

Der US-Ökonom Richard Florida machte den Begriff der „kreativen Klasse“ populär und hatte in den vergangenen Jahrzehnten einen großen Einfluss auf Stadtplaner und Wirtschaftsförderer. In seinem jüngsten Buch „The New Urban Crisis“ warnt er vor dem Verfall städtischer Strukturen und…

Bürgerliche Linksradikale

Zwischen Links- und Rechtsradikalismus gibt es einen entscheidenden Unterschied, der erklärt, warum Medien und Politik sich schwer tun, Linke so hart anzufassen wie Rechte. Es liegt an der Herkunft der linken Gewalttäter.

Das Maas-Gesetz gefährdet die Freiheit

Heute war ein guter Tag, denn der Bundestag hat die „Ehe für alle“ beschlossen. Und heute war ein schlechter Tag, denn der Bundestag hat auch das Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) beschlossen. Während die „Ehe für alle“ eine Liberalisierung ist, ist das NetzDG…

Grüne Kernschmelze

Mit der Wahl Winfried Kretschmanns zum ersten grünen Ministerpräsidenten hatten die Grünen ihren Zenit erreicht. Seitdem geht es bergab. Nicht alle Gründe für den Abstieg der Grünen sind begrüßenswert.