Richard Volkmann

Studierter Historiker aus München, leidenschaftlicher Kartensammler und im Brotberuf in der jüdischen Bildungsarbeit aktiv. Bestens vertraut mit der Rolle als liberaler Exot und Quotenkapitalist. Hier und bei den Ruhrbaronen schreibt er zu deutscher und amerikanischer Politik und Israel.
Sein Motto: „Geheimratsecken wollen auch schön eingerichtet sein!“


Anständig geblieben

Die Antideutschen waren mal der sympathische Teil der deutschen Linken: undogmatisch und frei von den in diesen Kreisen üblichen, antiwestlichen Ressentiments. Doch diese Zeiten sind vorbei. Eine Fremdscham.

Ein Freund, ein guter Freund

...das ist auch in Russland das Beste, was es gibt. Die freundschaftliche Eintracht können nur antirussische Hetzmedien im Westen stören. Wie gut aber, dass es auch dort noch besonnene Menschen gibt, die nicht gleich alles überdramatisieren!

Rechts-Irrtum

Für die FDP ging es 2017 steil bergauf. Zum Jahresende weiß allerdings niemand, wo die Partei mit ihren Erfolgen und sich selbst noch hin will. Besonders der Vorsitzende gibt kein gutes Bild mehr ab.

Mit freundlicher Unterstützung von johannesdultz.com