Eine Sache spricht für das Tanzverbot

Es ist jedes Jahr zum Karfreitag das gleiche Spiel: Irgendwelche Nichtreligiösen (in diesem Fall ich und das schon am Gründonnerstag) kritisieren, dass dieses christliche Fest so entgrenzt gefeiert wird, dass es jeden Menschen in Deutschland betrifft. Nun denn, auf in die 2017er-Runde dieses Streits:

Zweimal Universalismus

Terror in den Metropolen – es scheint, als solle keine verschont bleiben. Das ist wohl die Botschaft des internationalen Dschihadismus. Tatsächlich stellt sich ein gewisser Gewöhnungseffekt ein, der verhängnisvoll sein könnte.

Mit freundlicher Unterstützung von johannesdultz.com